OSTEOPATHIE

Die Osteopathie wird in der Regel bei den gleichen Erkrankungen wie in der Chirotherapie angewandt.
Sie ist eine angenehme und entspannende Therapieform, aber zeitaufwendiger.
Sie wird nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen und ist somit eine Wunschleistung.

Zu den funktionellen Erkrankungen gehören
Kreuzschmerzen, Nackenschmerzen, sowie Schmerzzustände an Armen und Beinen.
Aber auch Kopfschmerzen, Ohrgeräusche (Tinnitus) und Schwindelzustände
können mit der Chirotherapie beseitigt werden.

Bei Kindern ist die Chirotherapie bei KISS-Syndrom (Schreikindern),
sogenannten Wachstumsstörungen und Lernstörungen erfolgreich.

Menü